Die Risiken von Titelkreditübertragungen verstehen: IRS-Regeln widerrufen nicht Rekordbestandsdarlehen als Umsatz

Kostenlose Immobilienbewertung

Definition von Titelwechselkrediten ohne Rekursrecht. Ein auf Wertpapiere basierendes Wertpapier (ToT) ohne Rückgriff bedeutet genau das, was darin steht: Sie, der Titelinhaber (Inhaber) Ihrer Aktien oder anderen Wertpapiere, müssen das vollständige Eigentum an Ihren Wertpapieren vor Ihnen an einen Dritten übertragen erhalten Sie Ihren Krediterlös. Das Darlehen ist "nicht reklamiert", so dass Sie theoretisch einfach von Ihren Darlehensrückzahlungsverpflichtungen weggehen und nichts mehr schulden können, wenn Sie in Verzug geraten.

Klingt gut, kein Zweifel. Vielleicht zu gut Und so ist es: Bei einem nicht auf Umschuldung basierenden Wertpapierdarlehen müssen die Eigentumsrechte der Wertpapiere im Voraus auf den Darlehensgeber übertragen werden, da sie in jedem Fall einige oder alle Wertpapiere verkaufen müssen, um dies zu erreichen Holen Sie sich das für die Finanzierung Ihres Darlehens benötigte Geld. Sie tun dies, weil sie über keine ausreichenden unabhängigen finanziellen Ressourcen verfügen. Ohne Ihre Aktien praktisch in dem Moment verkaufen zu können, in dem sie ankamen, konnten sie nicht im Geschäft bleiben.

Geschichte und Hintergrund. Die Wahrheit ist, dass diese "ToT" -Kredite für viele Jahre eine Grauzone besetzten, was die IRS betraf. Viele CPAs und Anwälte haben den IRS für diesen Ablauf kritisiert, als es sehr einfach und möglich war, diese Kredite frühzeitig als Verkauf zu klassifizieren. Tatsächlich haben sie dies nicht getan, bis viele Broker und Kreditgeber Geschäfte gegründet hatten, die sich auf diese Struktur konzentrierten. Viele Kreditnehmer gingen verständlicherweise davon aus, dass diese Kredite nicht steuerpflichtig waren.

Das bedeutet nicht, dass die Kreditgeber nicht verschuldet waren. Ein Unternehmen, Derivium, kündigte seine Kredite bis zu ihrem Zusammenbruch im Jahr 2004 offen als frei von Veräußerungsgewinnen und sonstigen Steuern an. Alle Nicht-Rekord-Darlehensprogramme waren mit unzureichender Kapitalausstattung ausgestattet.

Als die Rezession im Jahr 2008 einsetzte, war das Non-Recourse-Darlehen Die Industrie wurde wie alle anderen Wirtschaftszweige getroffen, aber bestimmte Aktien stiegen – zum Beispiel Energieaktien – an, da die Angst vor Unruhen im Irak und im Iran an der Pumpe spürte. Für nicht reklamierte Kreditgeber mit Kunden, die Ölvorräte verwendeten, war dies ein Alptraum. Plötzlich versuchten die Kunden, ihre Kredite zurückzuzahlen und ihre inzwischen viel wertvolleren Aktien zurückzugewinnen. Die ressourcenarmen Non-Recourse-Kreditgeber stellten fest, dass sie nun auf den Markt zurückkehren mussten, um genügend Aktien zurückzukaufen, um sie nach der Rückzahlung an ihre Kunden zurückzugeben, aber der erhaltene Rückzahlungsbetrag war viel zu wenig, um genug von dem Jetzt zu kaufen Aktien In einigen Fällen waren die Aktien das 3-5-fache des ursprünglichen Preises, was zu enormen Ausfällen führte. Kreditgeber verzögerte Rückkehr. Klienten weigerten sich oder drohten rechtliche Schritte. In einer solchen anfälligen Position konnten sich Kreditgeber, die mehr als eine solche Situation hatten, nicht weiter fortbilden. Sogar diejenigen, die nur einen einzigen "in the money" – Bestand hatten, konnten sich nicht über Wasser halten.

Die SEC und die IRS zogen bald ein. Die IRS hatte keine klare rechtliche Politik oder ein Urteil über den Bestand von Rückgriffsrechten aufgestellt Darlehen, die den Darlehensnehmern mitgeteilt wurden, dass sie ein solches "Darlehen" mit einem LTV von 90% nicht nur in Zahlungsverzug, sondern zu Beginn des Darlehens für Kapitalgewinne als steuerpflichtig erachten, da die Darlehensgeber die Aktien verkauften, um die Darlehen sofort zu finanzieren. Der IRS erhielt die Namen und Kontaktinformationen von den Kreditgebern im Rahmen ihrer Vergleiche mit den Kreditgebern und zwang die Kreditnehmer dann, ihre Steuern abzulehnen, falls die Kreditnehmer die Darlehen nicht ursprünglich als Verkäufe deklarierten – mit anderen Worten, als hätten sie es getan einfach einen Verkaufsauftrag aufgeben. Strafen und aufgelaufene Zinsen ab dem Datum des Darlehensschlusses bedeuteten, dass einige Kunden erhebliche neue Steuerschulden hatten.

Es gab jedoch noch keine endgültige, offizielle Steuergerichtsentscheidung oder Steuerpolitikentscheidung der IRS bezüglich des Steuerstatus von Titelfinanzierung mit Titelfinanzierung im Wertpapierstil.

Doch im Juli 2010 änderte sich alles: Ein Bundessteuergericht beendete schließlich alle Zweifel und sagte, dass Darlehen, in die der Kunde den Titel übertragen muss, und wohin Der Darlehensgeber verkauft Aktien und Aktien ist ein regelmäßiger Verkauf von Wertpapieren für Steuerzwecke und ist steuerpflichtig, sobald der Titel dem Kreditgeber übertragen wird, vorausgesetzt, dass ein vollständiger Verkauf in dem Moment erfolgt, in dem eine solche Übertragung stattfindet.

Einige Analysten haben darauf hingewiesen Diese Entscheidung war das Ende des "Non-Recourse-Stockendarlehens" und ab November 2011 scheint dies der Fall zu sein. Von einigen derartigen Kredit- und Vermittlungsgeschäften bis heute fast gar nicht, ist der Boden buchstäblich aus dem Non-Recourse-ToT-Aktienkreditmarkt herausgefallen. Heutzutage ist jeder Wertpapierinhaber, der einen solchen Kredit beantragen möchte, fast sicher in den Augen des Internal Revenue Service an einer steuerpflichtigen Verkaufstätigkeit interessiert, und Steuerstraften sind sicher, wenn bei einem herkömmlichen Verkauf Kapitalertragsteuern ansonsten fällig gewesen wären. Es ist nicht mehr möglich, ein Titelübertragungsdarlehen als echtes Darlehen zu erklären.

Dies liegt daran, dass der US-Finanzamt (Internal Revenue Service) heute diese "Walk-Away" -Leihprogramme gezielt anvisiert hat. Es betrachtet nun alle dieser Arten von Eigentumsübertragungen, die nicht aus dem Umschuldtitel bestehen, unabhängig vom Beleihungswert, als vollständig steuerpflichtige Verkäufe zu Beginn des Kredits und nichts anderes und stiegen darüber hinaus Durchsetzungsmaßnahmen gegen sie aufbauen, indem sie jede nicht in Anspruch genommene Kreditvergabefirma ToT und die Makler, die Kunden an sie verweisen, nacheinander demontieren und bestrafen.

Ein kluger Wertpapierinhaber, der eine Finanzierung seiner Wertpapiere in Erwägung zieht, wird sich daran erinnern, was auch immer Ein Kreditgeber ohne Rückgriffsrecht kann sagen, der Schlüsselaspekt ist die Übertragung des Titels der Wertpapiere in die volle Autorität, das Eigentum und die Kontrolle des Kreditgebers, gefolgt von dem Verkauf dieser Wertpapiere. Das sind die beiden Elemente, die in der heutigen Finanzwelt vom Gesetz ablenken. Anstatt in eine dieser Darlehensstrukturen unbestritten zu gehen, wird von intelligenten Kreditnehmern geraten, jegliche Form der Wertpapierfinanzierung zu vermeiden, bei der der Titel verloren geht und der Kreditgeber eine unlizenzierte, nicht regulierte Partei ist, die keine geprüften öffentlichen Finanzausweise enthält, um einen eindeutigen Hinweis auf die Steuer des Kreditgebers zu geben Gesundheit für potenzielle Kunden.

Ende des "Gehwegs". Bestandskredite ohne Rückgriff beruhten auf dem Konzept, dass die meisten Kreditnehmer ihre Darlehensverpflichtung aufgeben würden, wenn die Rückzahlungskosten es nicht wirtschaftlich machten, einen Zahlungsausfall zu vermeiden. Zahlungsausfälle und nichts waren auch für Kunden attraktiv, da sie dies für eine Win-Win-Situation hielten. Die eindeutige Entfernung des Steuervorteils hat den Wert der Rücknahmeregelung beendet und das Programm dadurch vollständig zum Erliegen gebracht.

Noch verwirrt? Sei nicht Hier ist der Prozess für den Aktienkredit ohne Rekurs, der erneut zusammengefasst wurde:

Ihre Bestände werden an den (in der Regel nicht lizenzierten) Kreditzusgeber für nicht revolvierende Aktien übertragen; Der Kreditgeber verkauft dann sofort einige oder alle von ihnen (mit Ihrer Erlaubnis über den Darlehensvertrag, in dem Sie ihm das Recht geben, "Hypothek zu verkaufen, zu verkaufen oder Leerverkäufe zu tätigen").

Der ToT-Darlehensgeber schickt dann einen Teil zurück Ihnen, dem Darlehensnehmer, als "Darlehen" zu bestimmten Zinssätzen. Sie als Darlehensnehmer zahlen die Zinsen und können keinen Teil des Kapitals zurückzahlen. Schließlich möchte der Kreditgeber Sie dazu ermutigen, wegzugehen, damit er nicht Gefahr läuft, wieder auf den Markt gehen zu müssen, um Aktien zurückzukaufen, um Sie zurückzugeben bei Darlehenslaufzeit. Wenn also das Darlehen ausfällt und der Darlehensgeber von jeglicher weiteren Verpflichtung zur Rückgabe Ihrer Aktien befreit ist, kann er seinen Gewinn einbehalten – normalerweise die Differenz zwischen dem von Ihnen gegebenen Darlehensbargeld und dem Geld, das er aus dem Verkauf der Wertpapiere erhalten hat.

Zu diesem Zeitpunkt atmen die meisten Gläubiger auf, da keine Gefahr mehr besteht, dass diese Aktien an Wert gewinnen. (In der Tat, wenn ein Kreditgeber in den Markt gehen muss, um eine große Menge an Aktien zu erwerben, um ihn an den Kunden zurückzugeben, kann seine Aktivität dem Markt tatsächlich ein "Kaufsignal" geben, das den Preis nach oben drückt – und damit seine Einkäufe noch teurer!) Es ist kein Szenario, das der Kreditgeber sucht. Wenn der Kunde die Rücknahmebetragspflicht ausübt, kann sein Kreditgeschäft fortgeführt werden.

Abhängigkeit von irreführenden Maklern: Der ToT-Kreditgeber zieht es vor, Makleragenten vor Ort zu haben, die neue Kunden hinzuziehen als Puffer sollten Probleme auftreten, so bietet er ihnen relativ hohe Weiterleitungsgebühren an. Er kann es sich leisten, da er 20-25% des Verkaufswerts der Wertpapiere des Kunden als seine eigenen erhalten hat. Daraus ergeben sich attraktive Vermittlungsgebühren, die bis zu 5% oder mehr betragen, für Makler auf dem Gebiet, die das Geschäft des Kreditgebers befeuern.

Wenn das ToT-Programm erst einmal vom ToT-Programm angezogen wird, muss es nur noch verkaufen Makler auf die Sicherheit ihres Programms. Die skrupellosesten dieser "Kreditgeber" bieten ihren Brokern falsche Belege, irreführende Aussagen, falsche Darstellungen finanzieller Ressourcen, gefälschte Zeugnisse und / oder unwahre Aussagen über Sicherheit, Absicherung oder andere Sicherheitsmaßnahmen an – alles, um Broker im Dunkeln zu lassen Vermittlung neuer Kunden. Die Offenlegung von Tatsachen, die für die genaue Darstellung des Darlehensprogramms von Belang sind, liegt im direkten Interesse des Darlehensgebers, da ein stetiger Strom neuer Kunden für die Fortführung des Geschäfts von grundlegender Bedeutung ist.

Durch Manipulation ihrer Makler vor Befragung Da ihr ToT-Modell offen ist und sie das Darlehensprogramm offen an ihre vertrauensvollen Kunden verkaufen, vermeiden sie den direkten Kontakt mit den Kunden, bis sie die Darlehen bereits schließen. (Zum Beispiel erhalten einige der ToTs Better Business Bureau-Tags, die "A +" – Ratings anzeigen), wissend, dass potenzielle Kreditnehmer nicht wissen, dass das Better Business Bureau oft notorisch lasch ist und eine einfache Bewertung erhalten kann, indem einfach eine Gebühr von 500 USD / Jahr gezahlt wird Kreditnehmern wird auch nicht bewusst sein, dass es äußerst schwierig ist, eine Beschwerde bei der BBB einzureichen, in der sich der Beschwerdeführer zuerst öffentlich ausweisen und verifizieren muss.

Dabei haben die ToT-Kreditgeber einen Puffer geschaffen, der es ihnen ermöglicht Schuld an den von ihnen getäuschten Brokern, wenn es Probleme mit einem Kunden geben sollte, und mit dem Zusammenbruch des Aktienkreditgeschäfts im Jahr 2009 hatten viele Broker – als öffentliches Gesicht der Kreditprogramme – die Kritik zu Unrecht auf sich genommen und absolut ehrliche Einzelpersonen und Unternehmen mit Marketingorganisationen, Hypothekenbanken, Finanzberatungsfirmen usw. wurden niedergeschlagen und der unzureichenden Sorgfaltspflicht vorgeworfen, als sie tatsächlich zum Opfer fielen

Warum die IRS "Transfer-of-Title" -Darlehen "ponzi-Systeme" nennt. So viele Aspekte Geschäft könnte man als "Ponzi-Schema" bezeichnen, wenn man einen Moment darüber nachdenkt. Ihre örtliche Spielzeuggeschichte ist ein "Ponzi-Plan", da sie in diesem Monat Spielzeug verkaufen müssen, um ihre Konsignationsaufträge vom letzten Monat abzuzahlen. Die US-Regierung verkauft Anleihen mit hohem Interesse an ausländische Investoren, um sich zurückzuziehen und frühere Investoren auszubezahlen. Die IRS entschied sich jedoch dafür, diese Titel-Titel-Darlehen als "Ponzi-Systeme" zu bezeichnen, weil:

1) der Darlehensgeber keine eigenen finanziellen Mittel besitzt und nicht den gleichen Mindestreservesätzen unterliegt, wie z eine vollständig regulierte Bank; und

2) Der Rückkauf von Anteilen zur Rückgabe an Kunden, die ihre Kredite zurückzahlen, hängt zu 100% davon ab, dass ausreichend Barmittel aus der Rückzahlung des Kredits PLUS in ausreichender Höhe übriger Barmittel aus dem Verkauf von Portfolios neuer Kunden zur Verfügung stehen die Zahlungsfähigkeit aufrechterhalten. Daher sind sie vollständig auf neue Kunden angewiesen, um die Zahlungsfähigkeit aufrechtzuerhalten und Verpflichtungen gegenüber bestehenden Kunden zu erfüllen.

Das US-Justizministerium hat in mehreren Fällen angegeben, dass ToT-Kreditgeber:

1) nicht klar und vollständig offen legen, dass die Aktien nach Erhalt verkauft werden sollen;

2) Zeigen Sie dem Kunden der ToT-Darlehensstruktur

nicht den vollen Gewinn und die gesamten Kosten schuldig der betrügerischen Praktiken.

Darüber hinaus glauben viele Analysten, dass der nächste Schritt der Regulierung darin bestehen wird, dass ein solcher ToT-Darlehensgeber ein aktives Mitglied der National Association of Securities Dealers sein muss wie alle großen Broker und andere Finanzunternehmen. Mit anderen Worten, sie müssen vollständig lizenziert sein, bevor sie Kundenaktien über ein Darlehen verkaufen können, bei dem der Kunde angeblich ein "wirtschaftlicher" Eigentümer der Aktien ist, in Wahrheit aber keinerlei gesetzliche Eigentumsrechte mehr besitzen.

Es wird erwartet, dass der IRS alle ToT-Kredite ungeachtet der Kreditgeberlizenz auf absehbare Zeit weiterhin als Verkauf bei Eigentumsübertragung behandelt. Kreditnehmer, die über den genauen Steuerstatus solcher Darlehen besorgt sind, werden dringend gebeten, sich direkt an den IRS oder einen lizenzierten Steuerberater zu wenden, um weitere Informationen zu erhalten. Sie sollten sich vor allem darüber im Klaren sein, dass der Eintritt in eine Darlehensstruktur, bei der der Titel auf eine kreditgebende Partei übertragen werden muss, höchstwahrscheinlich als Verkauf durch den Internal Revenue Service eingestuft wird und ein enormes, inakzeptables Risiko darstellt.

Mehr über das Schicksal der ToT-Broker. Ein ToT-Kreditgeber freut sich immer außerordentlich, einen Broker zu gewinnen, der einen tadellosen Ruf hat, um den ToT- "Ball" für sie zu tragen. Anstatt, dass der Kreditgeber das Darlehensprogramm direkt an die Kunden verkaufen muss, kann er sich auf die gute Reputation des Maklers ohne Abstriche haken und den Makler später sogar dafür verantwortlich machen, dass er das Programm nicht richtig darstellt, wenn es Beschwerden gibt – obwohl das Programm getreu kommuniziert wurde, wie der Kreditgeber dem Broker gegenüber vertreten hatte. Einige dieser Makler sind im Ruhestand, vielleicht ein ehemaliger Manager einer angesehenen Institution, oder eine Marketingfirma mit makelloser Bilanz und nichts als langjährige Geschäftsbeziehungen zu langjährigen Kunden.

ToT-Kreditgeber, die auf aufwändige Kunden zurückgreifen Betrug mit ihren Brokern, um ihren Finanzierungsprozess zu trüben, ihre finanziellen Ressourcen zu übertreiben, Vermögenssicherheit zu fordern, die nicht wahr ist, usw. Broker und Vermarkter in die Lage zu versetzen, unwissentlich falsche Aussagen auf dem Markt zu machen, von denen sie glaubten, dass sie die Wahrheit waren unwissentlich am Verkauf von Wertpapieren des ToT-Darlehensgebers beteiligt. Durch die Schaffung von Opfern nicht nur von Kreditnehmern, sondern auch von ihren sonst wohlmeinenden Beratern und Maklern (Personen, die nichts mit dem Verkauf, den Verträgen oder dem Darlehen usw. zu tun haben) – können viele Firmen und Personen mit makelloser Reputation diese finden Ruf, der mit dem Scheitern ihres Kreditpartners befleckt oder zerstört wurde. Ohne diese Makler kann der ToT-Kreditgeber nicht im Geschäft bleiben. Es ist kein Wunder, dass solche Kreditgeber außerordentliche Anstrengungen unternehmen werden, um ihre besten Broker zu behalten.

Wenn es zusammenbricht: Das System ist in Ordnung, bis der Kreditgeber bei Kreditlaufzeit einen Tag zurückgezahlt hat. So wie es der Darlehensvertrag erlaubt, anstatt seine Rechte zu nutzen und "wegzugehen", wie es die meisten Kreditgeber der Titelübertragung bevorzugen. Der Kunde möchte sein Darlehen zurückzahlen, und er tut es. Jetzt will er seine Aktien zurück.

Wenn der Darlehensgeber eine Rückzahlung erhält und dieses Geld ausreicht, um die Aktien auf dem freien Markt zurückzukaufen und an den Kunden zurückzuschicken, ist alles in Ordnung. Aber der Kreditgeber will dieses Ergebnis nicht. Das Hauptziel des Gläubigers mit Titelübertragung ist die Vermeidung weiterer Verantwortlichkeiten, die das Portfolio des Kunden betreffen. Immerhin hat der Kreditgeber die Aktien verkauft.

Bei ToT-Kreditgebern (wie ursprünglich bei Derivium und mehreren ToT-Kreditgebern, die zwischen 2007 und 2010 zusammengebrochen waren) treten jedoch Probleme auf, wenn ein Kunde hereinkommt und sein Darlehen zurückzahlt , aber die Kosten für den Kreditgeber für den Rückkauf dieser Aktien auf dem freien Markt sind dramatisch gestiegen, da der Wert des Aktienportfolios dramatisch gestiegen ist.

Bei finanzieller Schwäche hat der Kreditgeber keine eigenen unabhängigen Ressourcen Um auf seine Makler zurückgreifen zu können, kann er nun weiter Druck auf sich ziehen, um neue Kunden zu gewinnen, damit er diese neuen Aktien verkaufen und dieses Geld verwenden kann, um die Aktien zu erwerben, die zur Rückzahlung an den ursprünglichen Kunden erforderlich sind. Verzögerungen bei der Finanzierung neuer Kunden tauchen auf, wenn der Kreditgeber "Wasser tritt", um über Wasser zu bleiben. Versprechungen und Funktionen, die nicht oder nur teilweise zutreffen, werden verwendet, um das Programm für Makler zu verbessern. Jetzt kommen die neuen Kunden hinzu, und es wird ihnen gesagt, dass die Finanzierung sieben Tage, zehn Tage oder sogar zwei Wochen dauern wird, da sie dieses Verkaufsgeld verwenden, um die fälligen Aktien zurückzukaufen und dem früheren Kunden zurückzugeben. Verzweifelte Kreditgeber bieten alles, was sie können, um den Kundenstrom aufrechtzuerhalten.

Wenn die Kunden des ToT-Kreditgebers geduldig sind und die Makler sie aufgrund der Zusicherungen (normalerweise wie auch mündlich) des Kreditgebers beruhigt haben oder andere Anreize wie Zinszahlungen, dann könnte der ToT-Darlehensgeber Glück haben und genug einbringen, um die ältesten verbleibenden Darlehen wieder zu finanzieren. Sobald jedoch ein Defizit besteht, beginnt die gesamte Struktur ins Wanken zu geraten.

Wenn ein bedeutender Vermarkter oder Makler oder eine Gruppe von Maklern aufhört, neue Kunden an den Kreditgeber zu schicken, aus Sorge um Verzögerungen bei der Finanzierung ihrer oder anderer Kunden Bedenken hinsichtlich ihres Programms, dann gerät der Kreditgeber typischerweise in eine Krise. Letztendlich werden alle Broker ihrerseits folgen und ihre Beziehung beenden, da die Schwäche im Programm des Kreditgebers unbestreitbar und offensichtlich ist. Neue Kunden versiegen. Jeder vorbestehende Kunde, der sein Darlehen zurückzahlen und seine Anteile zurückbekommen möchte, findet heraus, dass es auch nach der Zahlung zu langen Verzögerungen kommen wird (die meisten, die ihr Darlehen zurückzahlen, tun dies nur, wenn sie auch mehr wert sind!).

Der ToT-Kreditgeber bricht zusammen, wodurch Makler und Kunden in der Folge Opfer werden. Kunden können ihre Wertpapiere möglicherweise nie wieder sehen.

Schlussfolgerung. Wenn Sie als Broker beim Übertragen von Anteilen für das mit Wertpapieren besicherte Darlehen Ihres Kunden helfen, oder wenn Sie Broker sind, die solche Strukturen "Kredite" und nicht die tatsächlich verkauften Verkäufe nennen, dann müssen Sie wissen, wie sie strukturiert sind Finanzierung ist und geben Sie es Ihren Kunden zumindest vollständig offen. Besser, hören Sie auf, sich mit dem Übertragen von Wertpapieren für Wertpapiere zu engagieren, und schützen Sie Ihre Kunden vor Fehlentscheidungen – unabhängig davon, ob Gebühren als Köder gelten. Es gibt sehr deutliche Anzeichen dafür, dass die Regulierungsbehörden sehr bald entscheiden werden, dass diejenigen, die sich mit solchen Darlehen beschäftigen, ihre Kunden nur dadurch täuschen, dass sie "Darlehen" genannt werden.

Wenn Sie ein Kunde sind, der ein solches Darlehen in Betracht zieht Sie gehen wahrscheinlich etwas ein, dass der IRS einen steuerpflichtigen Verkauf von Vermögenswerten in Betracht ziehen wird, der entschieden nicht in Ihrem besten Interesse liegt. Sofern Ihr auf Wertpapiere basierendes Darlehen Vermögenswerte umfasst, die in Ihrem Titel und auf Ihrem Konto unverkauft bleiben, die eine kostenlose Vorauszahlung ermöglichen, wenn Sie dies ohne Strafe wünschen, die Ihnen alle Vorzüge eines modernen US-Brokerage in einem SIPC-versicherten Konto bei FINRA-Mitgliedsberatern und Öffentliche Offenlegung von Vermögenswerten und finanzieller Gesundheit wie bei den meisten modernen US-Broker und Banken. – dann handelt es sich fast sicher um eine sehr riskante oder in manchen Fällen sogar sogar illegale Finanztransaktion.

Vielleicht hatten solche Strukturen einmal eine legale graue Zone besetzt; Nicht-Rekord-Bestandsdarlehen heute nicht.

Immobilienmakler Heidelberg

Makler Heidelberg

Immobilienmakler Heidelberg
Der Immoblienmakler für Heidelberg Mannheim und Karlsruhe
Wir verkaufen für Verkäufer zu 100% kostenfrei
Schnell, zuverlässig und kompetent


Source by A B Nicholas